VERSATZSTUECKE

versatzstuecke besteht seit Winter 2018 als multimediales, immersives Theaterformat und hat bisher acht Mal in den Räumlichkeiten Setzkasten und modul stattgefunden. Gemeinsam mit Wiener KünstlerInnen und MusikerInnen sowie internationalen TeilnehmerInnen der Residencies wurden von 2018 bis 2020 unterschiedliche Settings und Aufführungsformate ausgelotet und zu multimedialen Choreografien im Sinne des Postdramatischen Theaters zusammengesetzt und zur Aufführung gebracht. Die entstandenen Inhalte der letzten Jahre lassen Musik, Medienkunst, Performance, Tanz und Literatur aufeinandertreffen und verschmelzen in einem gemeinsamen Rahmen zu einem eigenständigen Werkbild.

Bisher beteiligte KünstlerInnen: Jürgen Berlakovich, Isabella Forciniti, Jakob Gnigler, Clemens Hausch, chora malik, Veronika Mayer, Mathias Müller, Markus Schneider, Agnes Schneidewind, Matthias Stadler, Johanna Nielson, OE, Marina Poleukhina, Aude Rrose, Jakob Schauer, Denny Voch, Joni Void, Stefan Voglsinger, Benjamin Wiemann, Alexander Wöran, Ai Yamaguchi, Stefanie Zingl

 

Idee & Konzept: Stefan Voglsinger & Maria Koller

 

Fotos by Guillermo Tellechea